Zweieinhalb Minuten für den Kampf gegen Blutkrebs

Jörg Schneider. Mainz.
Der FSV Mainz 05 bestreitet sein Heimspiel gegen den FC Schalke 04 mit einem neuen Trikot: Haupt- und Trikotsponsor ENTEGA verzichtet zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) auf seine Präsenz, um in einer Gemeinschaftsaktion auf den Kampf gegen den Blutkrebs hinzuweisen. Im Rahmen der Bundesliga-Partie gibt es eine große Registrierungsaktion, bei der sich jeder in die DKMS-Datei aufnehmen lassen kann. Heute von 12 bis 16 Uhr im ENTEGA-Point in der Seppel-Glückert-Passage 1 sowie von 17.30 Uhr bis Spielbeginn auf der Aktionsfläche vor der Haupttribüne der Coface Arena.

Niko Bungert nimmt das Spieltrikot mit dem DKMS-Logo entgegen und präsentiert die Aktion gemeinsam mit DKMS-Geschäftsführerin Sandra Bothur, Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig, der Vorstandsvorsitzenden der ENTEGA Muttergesellschaft HSE und 05-Präsident Harald Strutz (von links). Foto: Jörg SchneiderStatt des gewohnten ENTEGA-Emblems ziert heute Abend das Logo der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) die Brust der 05-Profis im Heimspiel gegen den FC Schalke 04. Der Haupt- und Trikotsponsor des Bundesligisten verzichtet zugunsten der DKMS auf seine Trikot-Präsenz, um in einer Gemeinschaftsaktion öffentlichkeitswirksam  auf den Kampf gegen den Blutkrebs hinzuweisen. Im Rahmen der Bundesliga-Partie gibt es zudem eine große Registrierungsaktion, bei der sich jeder in die weltweite DKMS-Datei aufnehmen lassen kann.

„Unser Unternehmen wurde mehrfach für sein Nachhaltigkeitsengagement ausgezeichnet. Nachhaltigkeit bedeutet für uns nicht nur ökologisches Engagement, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung. Deshalb war für uns sofort klar, dass wir die DKMS bei dem Kampf gegen diese heimtückische Krankheit unterstützen“, sagt Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig, Vorstandsvorsitzende der ENTEGA-Muttergesellschaft HSE. „Dafür stellen wir nicht nur unseren Platz auf dem Trikot zur Verfügung. Wir haben darüber hinaus gemeinsame Aktionen geplant, um noch mehr Menschen zur Registrierung zu bewegen. Die DKMS kämpft gegen eine heimtückische Krankheit, dieser Einsatz verdient unsere ganze Unterstützung. Wir helfen sehr gerne, ihrem Anliegen noch größere Aufmerksamkeit zu verschaffen.“

 „Unser Dank gilt unserem Hauptsponsor ENTEGA, der unseren gemeinsamen Wunsch Hilfe zu leisten unterstützt“, sagt 05-Chef Harald Strutz. „Das Thema Blutkrebs betrifft uns alle. An uns als Bundesligist werden zudem immer wieder Bitten um Unterstützung einzelner Spendenaufrufe herangetragen. Wir haben uns daher entschlossen, dieses wichtige Thema mit einer großen Registrierungsaktion aufzugreifen, um mit Unterstützung unserer Fans möglichst viele Registrierungen zu gewinnen und für ein großes öffentliches Bewusstsein zu sorgen“, erklärt Dag Heydecker, Geschäftsführer von „Mainz 05 hilft“.

„Ich freue mich sehr, dass Mainz 05 und ENTEGA uns in diesem Rahmen aufmerksamkeitsstarke Werbeflächen zu karitativen Zwecken zur Verfügung stellen. Für uns ist eine derart öffentliche Kooperation ein weiterer Meilenstein im weltweiten Kampf gegen Blutkrebs“, betont DKMS-Geschäftsführerin Sandra Bothur.

Heute ab 12 Uhr registrieren lassen!

Der gemeinsame Kampf gegen den Blutkrebs lebt von der großen Unterstützung der Bevölkerung und der Bereitschaft der Menschen, sich als potenzielle Spender registrieren zu lassen. Mannschaft und Verein sind bereits mit gutem Beispiel vorangegangen: Unter den 66 bei Mainz 05 gewonnenen neuen Mitgliedern der DKMS sind 25 Spieler und Betreuer. „Die Idee von der Aktion kam bei der Mannschaft sehr gut an und ist auf große Unterstützung gestoßen, der überwiegende Teil des Kaders hat sich bereits registrieren lassen“, sagt Niko Bungert, der stellvertretend für die Mannschaft das besondere Heimspieltrikot entgegennahm. „Wir hoffen, dass diese Aktion des Vereins unter unseren Fans nun viele Nachahmer findet und sich möglichst viele Menschen registrieren lassen und damit zu potenziellen Lebensrettern werden.“

Alle Interessierten, können sich heute an zwei Stellen registrieren lassen: von 12 bis 16 Uhr im ENTEGA-Point in der Seppel-Glückert-Passage 1 sowie von 17.30 Uhr bis Spielbeginn auf der Aktionsfläche vor der Haupttribüne der Coface Arena. Registrieren lassen kann sich jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der nicht von einer Krebserkrankung betroffen war.  Der Vorgang ist ganz einfach und dauert nur zweieinhalb  Minuten. Nötig sind einzig die formale Registrierung und schriftliche Zustimmung sowie ein Wangenabstrich mit Wattestäbchen