Zu wenig Konsequenz und Inspiration

Christian Karn/Jörg Schneider. Saint-Étienne.
Hätte Yunus Malli beim Überzahl-Konter nach acht Minuten den am Strafraum völlig freistehenden Levin Öztunali bedient statt aus der Distanz draufzuhalten, hätte das Spiel vielleicht einen anderen Verlauf genommen. Wie in dieser Szene waren die Angriffsbemühungen des FSV Mainz 05 beim 0:0 in Saint-Etienne jedoch geprägt von mangelnder Konsequenz, fehlendem Durchsetzungsvermögen und Inspiration. Der Bundesligist setzte am Ende auf volle Offensive, vergab aber dennoch die Chance aufs Weiterkommen in der Europaliga letztlich durch fehlende Überzeugung in seinen Angriffsaktionen. Die Mainzer in der Einzelkritik.

Die 193 Zentimeter des Drittliga-Mittelstürmers Aaron Seydel sollten in der Schlussphase das Tor zu erzwingen helfen; die 05er setzten den Profi-Debütanten aber nicht mehr in Szene. Foto: imago

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

► Alle Artikel zum Spiel bei der AS Saint-Étienne

► Zur Startseite