Todor Nedelew: Mittelfußbruch

Jörg Schneider. Mainz.
Neuer Rückschlag für Todor Nedelew: Der 21-jährige Mittelfeldspieler des FSV Mainz 05 hat sich im Training seiner bulgarischen Nationalmannschaft einen Mittelfußbruch zugezogen. Nedelew ist schon wieder zurück am Bruchweg. Behandlung und Reha werden in Mainz durchgeführt. Die Vorrunde ist in jedem Fall vorbei für den Nationalspieler, vielleicht sogar der erste Versuch seiner Auslandskarriere.

Todor Nedelew im Profi-Training am Bruchweg vor der Länerspielpause. Foto: Jörg SchneiderGroßes Pech, für den Spieler, für den es ohnehin bisher in der Bundesliga nicht gut gelaufen ist. Todor Nedelew hat sich Anfang der Woche im Training seiner bulgarischen Nationalmannschaft in einem Zweikampf einen Mittelfußbruch zugezogen. Genau dieselbe Verletzung am selben Fuß wie 2013, bevor der heute 21-Jährige von Botew Plowdiw nach Mainz gewechselt war. Der Profi des FSV Mainz 05 ist bereits wieder am Bruchweg und hat seine Röntgenaufnahmen und medizinischen Befunde mitgebracht. Die Behandlung des Spielers und die Reha sollen hier durchgeführt werden.

Die Zeit des bulgarischen Nationalspielers in Mainz ist bisher nicht gerade glücklich verlaufen. Nedelew hat es nicht geschafft im Profiteam der 05er Fuß zu fassen, kam bislang lediglich auf zwei Bundesliga-Einsätze und war zuletzt zum Drittligateam der Mainzer versetzt worden, um Spielpraxis und neues Selbstvertrauen zu sammeln. Der Aufwärtstrend ist erst einmal gestoppt. Die Vorrunde ist nun vorbei für den 21-Jährigen. Wie lange der Spieler nun ausfällt, ist noch offen. Vielleicht wird der Bulgare sogar gar nicht mehr für die 05er spielen; Botew-Manager Terwel Zlatew hatte vor wenigen Wochen angekündigt, der Tabellenvierte der bulgarischen "A Grupa" wolle sich im Winter darum bemühen, den einstigen Jungstar zurück in seine Heimatstadt zu holen.

► Alle Artikel zur Saisonarbeit

► Zur Startseite