Testspiel mit 6:1 seriös erledigt

Jörg Schneider. Pirmasens.
Weniger als 24 Stunden nach der 0:1-Niederlage beim VfB Stuttgart am zweiten Bundesliga-Spieltag hat sich der FSV Mainz 05 wenigstens noch ein kleines Erfolgserlebnis für die anstehende Länderspielpause geholt. Die Mainzer gewannen das Testspiel beim Oberligisten FK Pirmasens mit 6:1. „Wir haben Tore gemacht, einen Elfmeter bekommen. Das war auch mal gut“, sagte Trainer Sandro Schwarz.

Pablo De Blasis eröffnete den Torreigen am Sonntag beim 6:1-Testspielsieg der 05er in Primasens. Foto: Ekkie VeyhelmannDie wichtigste Aufgabe in der nun anstehenden, zweiwöchigen Länderspielpause, sagte Sandro Schwarz nach dem frustrierenden Auftritt des Bundesligisten beim VfB Stuttgart, sei jede Gelegenheit zu nutzen, um sich ein gutes, ein besseres Gefühl zu holen, als das, was die erneute 0:1-Niederlage im zweiten Saisonspiel bei den Profis des FSV Mainz 05 zurückgelassen hatte. Weniger als 24 Stunden nach dem Anpfiff im Neckarstadion setzte der FSV Mainz 05 diesen Auftrag in die Tat um. Die 05er gewannen das Testspiel vor 1675 Zuschauern mit 6:1 beim Südwest-Oberligisten FK Pirmasens.

Ohne die acht Nationalspieler, die bereits zu ihren Auswahlmannschaften unterwegs waren, dafür komplettiert mit einigen Akteuren aus dem Regionalligakader der 05er, waren die Mainzer am Sonntag auf Werbetour in die Pfalz gereist. Haupt- und Trikot-Sponsor „Kömmerling“ hat sein größtes Werk in Pirmasens und dessen geschäftsführender Gesellschafter Dr. Peter Mrosik holte den Bundesligisten zum Freundschaftsspiel. „Es ist uns wichtig, mit unserer Mannschaft in der Region Präsenz zu zeigen und auch mal vor die Haustür der Fans zu kommen, die sich jeden zweiten Samstag auf den Weg in die Opel Arena machen, um uns hier zu unterstützen. Wir danken Dr. Peter Mrosik für seinen Einsatz in der Vermittlung des Spiels gegen den FK Pirmasens, einem der traditionsreichsten Klubs in Rheinland-Pfalz“, sagte 05-Sportvorstand Rouven Schröder, dessen Mannschaft vor dem Anpfiff fleißig Autogramme schrieb und dann im Spiel gegen das Oberliga-Team den Anhänger einen unterhaltsamen Nachmittag bot.

Pablo De Blasis (15.) und Viktor Fischer (17.) erzielten die Treffer der Mainzer B-Elf vor der Pause. Nach dem Wechsel trafen Suat  Serdar (52.), Philipp Klement (55.), Emil Berggreen (82.) per Foul-Elfmeter sowie Patrick Huth (88.). Kurz vor Schluss gelang den Gastgebern der Ehrentreffer durch Dennis Krob. „Die Zuschauer durften hinten raus auch noch mal jubeln. Das war ein schöner Sonntag für alle Beteiligten“, sagte der 05-Trainer nachher. „Wir haben Tore gemacht, einen Elfmeter bekommen. Das das war auch mal gut.“ Schwarz, der die Partie als gute Belastungseinheit und praktisches Spielersatztraining für die Profis ansah, die in Stuttgart nur kurz oder gar nicht zum Einsatz gekommen waren, zeigte sich zufrieden mit der Vorstellung. „Es hat sich keiner verletzt. Das war schon mal gut. Und du holst dir einfach ein anderes Gefühl, wenn du Tore machst. Es war kein Rumgedaddel, sondern wir haben gutes Tempo drin gehabt. Im Großen und Ganzen haben wir die Aufgabe seriös erledigt“, so der 05-Coach. Die 05er bestreiten diese Woche noch ein weiteres Testspiel: am Freitag (18 Uhr) bei den Würzburger Kickers.

Mainz 05: Zentner (61. Müller) - Onisiwo, Balogun (46. Grau), Bungert (61. Loechelt), Breitenbach - Rodriguez, Serdar (61. Petermann) - De Blasis, Klement, Fischer (45. P. Huth) - Kodro (46. Berggreen).

► Alle Artikel zur Saisonarbeit

► Zur Startseite