Schieß mich in den Himmel, 05!

el castro
Das Europa-Tagebuch von el castro Teil 1

Sein Motto lautet: Wenn’s für die 05er um Europa geht, immer den ersten Trip buchen! Für nullfünfMixedZone.de setzt sich Szene-Blogger „el castro“ mit einer Dreier-Crew in Richtung Peleponnes in Bewegung und übermittelt im Europa-Tagebuch seine Erlebnisse, Gedanken, Eindrücke und Fantasien, die den Griechenland-Reisenden in dieser Woche rund um das Qualifikationsspiel der Mainzer bei Asteras Tripolis beschäftigen. Dass dabei die touristischen Aspekte und vor allen Dingen die kulinarischen Erfahrungen einen breiten Raum einnehmen, versteht sich von selbst.

Montag, 4.August, 23 Uhr

Warming up

Wir sitzen in einem Bar-Restaurant am Bahnhof und würfeln. Es ist schlag 23 Uhr. Die letzte Stunde, bevor der Zug nach Düsseldorf fährt und die Reise nach Europa beginnt, soll der inneren und organisatorischen Sammlung unserer Dreier-Reisegruppe dienen. Der Biergarten ist an einem Montagabend brechend voll. Wir haben Glück, dass just in dem Moment, da wir den Startpunkt unserer Reise entern, eine Gruppe junger Kampftrinker beschließt, den geordneten Heimweg singend und torkelnd anzutreten.

Die wackligen Holzgarnituren ächzen und knarzen unter der Last der vollen und bereits geleerten Cocktailgläser an den Nachbartischen. Wir blicken uns irritiert um und scannen die Umgebung nach vermeintlichen 05-Fans. Nach Mitstreitern, die das gleiche Ziel Europapokal haben, es aber, der Jugend geschuldet, etwas offensiver angehen lassen.

Nixda. weit und breit können wir keine Reisetaschen entdecken und kein verzweifeltes Diskutieren und Warten auf Kollegen und Kolleginnen, die die Eintrittskarten, Bahn- oder Buskarten, Flugtickets, Reservierungsbestätigungen der Hotels oder Ferienwohnungen und des Mietwagens auf den letzten Drücker klargemacht  haben und dabei, so wie in letzterem Fall, noch den Führerschein, die Kreditkarte und schließlich, alle, den gültigen Reisepass oder Personalausweis. Nichts von alledem. Während wir in unserer 15-minütigen Wartezeit auf einen Bestellungswunsch unsere Reiseplanung zügig und konzentriert abschließen, können wir beobachten, wie sich die Youngster an den Nachbartischen zwischen Smartphongedaddel und Unfuggebrabbel entspannt abschießen. Sie haben ihr Ziel bereits erreicht.

Als uns die Bedienung am Rande der chillenden Meute schließlich wahrnimmt, erfahren wir den Grund der ungewöhnlich forcierten Montags-Zecherei. „Heute ist cocktail-casino" ergreift sie sofort fröhlich flötend die Initiative, ohne auch nur ansatzweise den Gedanken zuzulassen, wir könnten eigene Wunschvorstellungen äußern wollen. „Ihr könnt um den Preis des Cocktails würfeln", ergänzt sie wohlwollend. Zu meiner Überraschung liegt nur ein Würfel im Glas, das sie mir mit einem gewinnenden Lächeln vor die Nase hält.

Wie sinnig, schießt es mir in den Kopf. An der Entscheidung Lappland oder Peloponnes, oder wo auch immer wir eine Woche Urlaub verbringen würden, wurden wir auch nicht beteiligt. Ich nehme das Glas mit dem Würfel, lasse es einen Moment kreisen und knalle es entschlossen auf den Tisch: Zwei. Was für ein Auftakt.

Der anschließend gereichte Cocktail schmeckt vorzüglich. Ich lache dem Bahnhof entgegen:

Schieß mich in den Himmel, 05!

el castro
Der langjährige 05-Fan aus Überzeugung und Leidenschaft ist erklärter Anhänger der Devise: Groß denken! Die besten Ideen findet er zu nachtschlafender Zeit, wenn um ihn herum Ruhe einkehrt und er seinen Gedanken zum Fußball im Allgemeinen und zu Mainz 05 im Speziellen freien Lauf lassen kann. Dabei setzt er sich gerne mit dem eigenen Fan-Sein kritisch auseinander und scheut auch die Kontroverse nicht. Für nullfünfmixedzone.de beleuchtet el castro zudem soziale und gesellschaftsrelevante Aspekte der Szene.