Rückkehrer

Jörg Schneider. Mainz.
Gute Nachrichten vom Bruchweg: Shinji Okazaki, Johannes Geis und Philipp Wollscheid sollen am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining beim FSV Mainz 05 einsteigen und haben gute Chancen, auch am Sonntag, im Bundesliga-Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach zum Einsatz zu kommen. Der 05-Kader musste sich am Mittwoch im Übrigen keiner schweißtreibenden Trainingseinheit unterziehen. Die Profis spielten eine Runde Fußball-Golf. Eine Spaßaktion, ein so genanntes Team-Event.

Trainer Kasper Hjulmand kann ab sofort wieder mit Philipp Wollscheid planen. Foto: Jörg SchneiderAuf dem Trainingsplan, den der FSV Mainz 05 regelmäßig Anfang der Woche veröffentlicht stand lediglich: Mittwoch kein Mannschaftstraining. Ein so genanntes Team-Event stand stattdessen auf dem Stundenplan der 05-Profis. Spaß haben abseits des Übungsrasens zur Förderung der Zusammengehörigkeit. Die Mainzer waren zu Gast in der „FußballGolf Arena Rhein-Main“ zwischen Waldalgesheim und Stromberg. „Fußballgolf (FuGo) ist eine Ballsportart, die Elemente von Fußball und Golf kombiniert. Der Sport hat seinen Ursprung in Schweden, die ersten Anlagen dort entstanden in den 1980er Jahren“, heißt es auf der Internet-Seite des Veranstalters.

Die Spielregeln sind dem Golf entnommen. Gespielt wird mit dem Fuß und Fußbällen auf neun Bahnen mit unterschiedlichen Längen und Hindernissen. Dabei müssen die unterschiedlichsten Ziele (Reifen, Fass, Ring, Korb) mit möglichst wenigen Versuchen getroffen werden. Der Spaßfaktor ist garantiert.  

Am Donnerstagnachmittag (15 Uhr) beginnt am Bruchweg dann wieder der Alltag mit der Vorbereitung auf das Bundesliga-Auswärtsspiel am Sonntag bei Borussia Mönchengladbach. Die gute Nachricht dabei: Shinji Okazaki hat offenbar seine Wadenverletzung auskuriert. Der Japaner hat dieser Tage bereits leichte Trainingsübungen absolviert und steigt am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining ein. Auch Johannes Geis, der krank war und zwei Tage Trainingsverbot hatte, darf dann wieder das volle Programm absolvieren. Am Morgen müssen Geis und einige andere Profis, die in dieser Woche etwas kränkelten, zuvor noch einmal bei den Ärzten vorstellig werden, um grünes Licht zu erhalten. Bei allen soll dann ein Einsatz am Sonntag möglich sein.

Philipp Wollscheid meldet sich ebenfalls gesund zurück. Der Innenverteidiger, der sich eine Muskelzerrung im Oberschenkel zugezogen hatte, ist wieder fit und das schneller als ursprünglich erwartet. Auch Wollscheid kann sich Hoffnungen machen, in Mönchengladbach mit dabei zu sein.

Das gilt jedoch noch nicht für Nikolce Noveski und Ja-Cheol Koo. Noveski sei bereits wieder sehr nahe dran am Mannschaftstraining, habe aber bisher noch nicht die erste lockere Einheit absolvieren können, heißt es am Bruchweg. Der Wiedereinstieg des Kapitäns dauert noch ein paar Tage. Auch Koo muss sich noch gedulden. Die Wadenprobleme des Südkoreaners müssen erst vollständig ausgeheilt, der Spieler komplett schmerzfrei sein, ehe an Training zu denken ist. Koo schleppt diese Schwierigkeiten in der Wade bereits seit geraumer Zeit mit sich herum. In der Länderspielpause war der 05-Profi zwar zu seiner Nationalmannschaft gereist, war dort jedoch nur behandelt worden und hatte nicht eingesetzt werden können. Nach seiner Rückkehr absolvierte der Offensivmann zwar ein Bundesligaspiel mit den 05erm, hatte jedoch sofort wieder Probleme und musste anschließend für eine Weile ganz raus aus dem Trainingsbetrieb.

► Alle Artikel zum Trainingsbetrieb

► Zur Startseite