Perfekt: Mainz 05 holt Pierre Bengtsson

Christian Karn/Jörg Schneider. Mainz.
Die Spekulationen sind zur Gewissheit geworden: Der FSV Mainz 05 hat am Sonntag den aktuellen schwedischen Nationalspieler Pierre Bengtsson vom FC Kopenhagen verpflichtet. Der Linksverteidiger wechselt zum 1. Januar 2015 ablösefrei vom zehnfachen dänischen Meister zum Bundesligisten. Der 26-Jährige erhält am Bruchweg einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis Juni 2018. Christian Heidel bezeichnet den Transfer als „planerischen Vorgriff auf den kommenden Sommer“.

Pierre Thomas
Robin Bengtsson

Geboren am 12. April 1988 in Kumla/Schweden.
176 cm, 72 kg.

Bisherige Vereine: IFK Kumla (Schweden, 1993-04), AIK Solna (Schweden, 2004-09), FC Nordsjaelland (Dänemark, 2009-10), FC Kopenhagen (Dänemark, 2011-14).

43 Erstligaspiele in Schweden für Solna, 146 Erstligaspiele/3 Tore in Dänemark (40/1 für Nordsjaelland, 106/2 für Kopenhagen).

Dänischer Meister 2011 und 2013 mit Kopenhagen, dänischer Pokalsieger 2010 mit Nordsjaelland und 2012 mit Kopenhagen.

29 Juniorenländerspiele/2 Tore, 18 A-Länderspiele für Schweden.

Ein künftiger und ein ehemaliger 05er im Laufduell: Pierre Bengtsson gegen André Schürrle. Foto: imagoSchwedische Medien behaupten schon seit einer geraumen Zeit, dass Nationalspieler Pierre Bengtsson im Winter beim FSV Mainz 05 anheuern würde. Das Management des Bundesligisten hielt sich jedoch bedeckt, betonte stets, es gebe nichts zu sagen zu diesem Thema. Wenn etwas perfekt sei, werde es vom Klub verkündet. Nun ist es soweit. Die Spekulationen sind Gewissheit geworden. Die 05er gaben am Sonntag die Verpflichtung des 26-jährigen Linksverteidigers vom FC Kopenhagen bekannt. Bengtsson, dessen Vertrag beim zehnfachen dänischen Meister am Jahresende ausläuft, kommt ablösefrei zum Bruchweg und erhält dort einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis Juni 2018.

Im Kader von Kasper Hjulmand ist aktuell Junior Diaz, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, der einzige etatmäßige Linksverteidiger. Der 05-Trainer sieht Joo-Ho Park, der auf dieser Position schon gespielt hat, eher im Mittelfeld. Gonzalo Jara, der flexible chilenische Abwehrspieler, wäre ansonsten die Alternative. Von daher erscheint die Personalie sinnvoll. Von Bengtsson versprechen sich die Mainzer mehr Tempo und Flanken vom linken Flügel. „Pierre ist ein dynamischer und taktisch sehr gut geschulter Außenverteidiger, der über ein strukturiertes Aufbauspiel und Qualitäten im torgefährlichen Raum verfügt. Mit seinem starken linken Fuß schlägt er zudem gefährliche Standardsituationen. Er passt mit diesen Eigenschaften hervorragend in unsere sportlichen Planungen“, sagt der Däne über den Profi, den Hjulmand aus seiner Zeit als Co-Trainer beim FC Nordsjaelland her kennt.

Bengtsson kam 2004 als 16-Jähriger zum schwedischen Spitzenklub AIK Solna, für den er zwei Jahre später erstmals in der Profimannschaft auflief. Über den FC Nordsjaelland, mit dem er dänischer Pokalsieger wurde kam der Verteidiger im Winter 2010/11 zum FC Kopenhagen, mit dem er erneut den dänischen Pokal sowie zweimal die Meisterschaft gewann. Seit Januar 2011 ist Bengtsson schwedischer Nationalspieler.

„Wir sind schon seit dem vergangenen Sommer mit Pierre Bengtsson in Kontakt und freuen uns, dass wir den Wechsel nun vollziehen können, weil sein Vertrag in Kopenhagen ausläuft“, sagt Christian Heidel. „Für uns ist dieser Transfer ein planerischer Vorgriff auf den kommenden Sommer. Wir sind überzeugt, dass er mit seinen Qualitäten unseren Kader verstärkt.“

„Ich bin froh, dass nun Klarheit über meine sportliche Zukunft herrscht“, kommentierte der Spieler selbst seinen Wechsel an den Bruchweg. „Bis zum Jahresende gelten meine Konzentration und mein voller Einsatz nur dem FC Kopenhagen. Danach freue ich mich auf eine neue Herausforderung bei einemspannenden Klub, dessen Spielphilosophie sehr gut zu mir passt, und der in einer der stärksten Ligen der Welt spielt, in der ich mich auf einem noch höheren sportlichen Niveau messen kann.“ Der Schwede kommt mit der Erfahrung von 189 Erstligaspielen in Schweden und Dänemark sowie 33 Einsätzen in den Europapokalwettbewerben nach Mainz. 

► Alle Artikel zur Kaderplanung

► Zur Startseite