Neuerungen im Stadion

Christian Karn. Mainz.
Das Stadion des FSV Mainz 05 hat sich im Sommer kaum verändert. Wenn die Fans heute zum Heimspiel gegen Hannover 96 kommen, werden sie es wiedererkennen. In den Abläufen jedoch gibt es viele Neuerungen: Besseres Internet, erweitertes (aber auch teureres) Catering, einen besseren Weg von der Straßenbahn zur Arena, eine größere Reichweite für die Kombitickets... nur das Spiel selbst ist gleich geblieben: Vor zwei Tribünen stehen Tore und wer den Ball häufiger in das des Gegners schießt, gewinnt.

Man wird es heute nachmittag wiedererkennen können, das Stadion, wenn der FSV Mainz 05 mit dem Heimspiel gegen Hannover 96 seinen Teil der neuen Bundesligasaison eröffnet. Es hat immer noch die gleichen vier Tribünen, steht auch noch am gleichen Ort, ist immer noch in der Hauptsache rot. Jedoch haben der Verein und die im Stadion präsenten Firmen etliche Details verändert, vieles zum Vorteil der Fans.

Verbreiterung des Fußwegs

Zwischen der Straßenbahnhaltestelle "Plaza" und der Arena ist der asphaltierte Fußweg nun fünf Meter breiter - die Erweiterungsfläche war bereits vorhanden, aber bisher noch ein holpriger Feldweg. Das soll vor allem den Heimweg der Fans erleichtern und die berüchtigte Engstelle in der Kurve zum Stadion entlasten.

Internet im Stadion

In Zusammenarbeit mit den Netzbetreibern wurde die Arena mit neuer Breitband-Mobilfunktechnik aufgerüstet. 21 Antennensysteme sollen es ermöglichen, dsas "möglichst viele der 34.000 Fans zeitgleich Ereignisse auf dem grünen Rasen direkt in die sozialen Medien spiegeln können" - zu hoffen bleibt, dass eine Dunkelziffer weiterhin dem Spiel zusieht.

Erweitertes, aber teureres Catering

Auf der Freifläche vor dem Stadion hat der Caterer Gaul nun ein breiteres Angebot. Draußen, aber auch im Stadioninneren gibt es künftig mehr Ablageflächen für Speisen und Getränke. Insgesamt haben sich die Preise erhöht - Getränke kosten 3,50 bis 4,00 Euro, Wurst und Frikadellen 3 Euro.

Von außen wird man die Arena wiedererkennen. Im Detail gibt es aber einige Neuerungen.Zusätzliche Abgabestellen für Taschen

Das Sicherheitskonzept in der Arena verbietet weiterhin den Zutritt mit Rucksäcken und größeren Taschen. An den Eingängen Nord, Ost und Süd hat der Verein nun weitere Abstellmöglichkeiten für die Taschen eingerichtet.

Geldkarten

Die 05-Fankarten, Dauerkarten und externen Geldkarten, die zur bargeldlosen Zahlung im Stadion notwendig sind, können künftig nicht mehr in den Fanshops aufgeladen werden, lediglich am Spieltag in der Arena. Die bis Ende 2017 gültigen Karten können ab sofort kostenlos an den Außenkassen der Arena gegen neue Karten ausgetauscht werden.

Freie Fahrt im RMV und RNN

Die Eintrittskarten zu den 05-Spielen gelten schon seit Längerem als Fahrkarte zur An- und Abreise, bisher aber nur mit eng begrenzter Reichweite. Diese haben die 05er nun deutlich vergrößert: Das Ticket gilt ab sofort für das gesamte Tarifgebiet des RMV (fünf Stunden vor Anpfiff bis Betriebsende) und des RNN (kompletter Spieltag). Dafür zahlten die 05er 900.000 Euro an die Verkehrsbetriebe.

Gebürenfreies Parken auf dem Messegelände

Auf dem Messe-Parkplatz in Hechtsheim müssen ab sofort keine Parkgebühren mehr gezahlt werden.

Tore vor der West- und Osttribüne

Weiterhin steht vor der West- und der Osttribüne jeweils ein Tor. Jede Mannschaft greift eins davon an, in der Halbzeit wird getauscht. Wer den Ball häufiger regelgerecht ins gegnerische Tor befördert, gewinnt das Spiel.

► Alle Artikel zur Szene

► Zur Startseite