Morgens Training, abends Chelsea

Jörg Schneider. Mainz.
Die Länderspielpause ist vorbei und schon herrscht wieder emsiger Betrieb auf dem Trainingsrasen am Bruchweg. Zum Start in die Trainingswoche fehlten beim FSV Mainz 05 die verletzten Jonas Hofmann, Todor Nedelew, Robin Zentner und auch Julian Baumgartlinger. Kasper Hjulmand konnte aber am Dienstagmorgen die restlichen 25 Spieler aus dem Profikader zur Arbeit begrüßen. Auf dem Dienstplan standen lange Spielformen zum Thema Umschaltbewegung, Freilaufverhalten, Tiefenpässe gegen einen tief verteidigenden Gegner. Jene Thematik also, die den 05ern beim 2:2 in der Coface Arena gegen den SC Freiburg so viele Probleme bereitet hatte. Anschließend verabschiedete sich der 05-Trainer Richtung Gelsenkirchen, um den kommenden Gegner FC Schalke 04 in dessen Champions-League-Partie gegen den FC Chelsea zu beobachten. Hier sind ein paar Impressionen vom Trainingsauftakt: