Mit dem knallroten Bus zum Flying Horse

Jörg Schneider. Colorado Springs.
Das Abenteuer USA kann beginnen: Am Samstagabend um 18.45 Uhr Ortszeit fuhr der Bus mit der Reisegruppe des FSV Mainz 05 im Teamhotel „The Lodge at Flying Horse“ etwas außerhalb von Colorado Springs vor, wo sich der Bundesligist für sein einwöchiges Trainingslager einquartiert hat. Am Sonntagmorgen um 10 Uhr (18 Uhr deutscher Zeit) bittet Martin Schmidt seine Profis zur ersten Trainingseinheit auf das Gelände der Air Force Academy. Die nullfünfMixedZone war schon mal dort und hat sich die Sportstätten angesehen, auf denen die 05er auch zwei Testspiele bestreiten.

Angekommen, Zimmer bezogen und sofort danach zur Gymnastik: Für die Fußballptofis des FSV Mainz 05 hat das Trainingslager in Colorado Springs begonnen. Die erste Trainingseinheit ist am Sonntagmorgen um zehn (18 Uhr deutscher Zeit). Foto: Jörg SchneiderUm 18.45 Uhr Ortszeit fuhr der knallrote Bus mit dem hinter der Windschutzscheibe angebrachten 05-Schal an der Herberge vor und lieferte die rund 50-köpfige Reisegruppe des FSV Mainz 05 am noblen Hotel „The Lodge at Flying Horse“ ab, wo  sich der Bundesligist für eine Woche einquartiert hat. Mit Trainern, Betreuern, der medizinischen Abteilung, Mitarbeitern des NLZ und natürlich dem Profikader. Nicht dabei sind bekanntlich Yunus Malli (verlängerter Urlaub aufgrund der Teilnahme an der EM), Danny Latza (Adduktorenverletzung), Emil Berggreen (Aufbautraining nach Knieverletzung) sowie die bei der U19-EM für die DFB-Elf aktiven Suat Serdar und Florian Müller. Der Trainer hat den Kader erweitert mit vier Spielern aus dem NLZ: Daniel Bohl, Charmaine Häusl, Aaron Seydel (alle U23) und Jayson Breitenbach (U19) sind dabei beim Abenteuer USA.

Das beginnt am heutigen Sonntagmorgen mit der ersten Trainingseinheit. Eine halbe Stunde nach der Ankunft im  Mannschaftshotel ging`s zwar für die Fußballer schon in die hoteleigene Gymnastikhalle, damit sich die Spieler die Reisestrapazen aus den Knochen dehnen konnten. Um zehn Uhr am Morgen bittet der Trainer jedoch zur ersten richtigen Einheit auf das Gelände der Air Force Academy, die bis nächsten Samstag die sportliche Heimat der 05er ist. Nicht dabei im Flieger der 05er nach Denver war im Übrigen Rouven Schröder. Der Sportdirektor sei wegen wichtiger Geschäfte noch im Büro in Mainz geblieben, werde aber später nachreisen, hieß es. Da könnte eine Neuverpflichtung in Aussicht sein.

Die Mainzer werden sich in Colorado zudem im Rahmen verschiedener Termine präsentieren. Die Spieler stehen in zwei Autogrammstunden für direkte Fankontakte zur Verfügung. Die Trainer Martin Schmidt und Peter Perchthold geben im Rahmen einer Schulung von Elitetrainern aus Colorado Einblicke in ihre Arbeit, ein Business-Abend dient dem Austausch zwischen dem Verein und in Colorado ansässigen Unternehmen.

Die nullfünfMixedZone hat sich unterdessen vor der Ankunft der Mannschaft schon mal die Sportstätten angesehen, auf denen die 05er trainieren und ihre Testspiele bestreiten: am Dienstag gegen den amerikanischen Drittligisten Colorado Springs Switchbacks FC und einen Tag später gegen den  mexikanischen Zweitligisten Leones Negros. Hier ist das Video.

► Alle Artikel zum Trainingsbetrieb

► Zur Startseite