Koo bleibt vorerst in Australien

Jörg Schneider. Marbella.
Ja-Cheol Koo hat sich eine Bänderverletzung am Ellenbogen zugezogen und muss einige Tage lang pausieren. Das ergab eine MRT-Untersuchung, der sich der Mittelfeldspieler des FSV Mainz 05 in Australien unterziehen musste. Koo hatte sich am Samstag beim Asien-Cup-Spiel seiner südkoreanischen Nationalmannschaft gegen die Australier verletzt. Eine vorzeitige Heimkehr des 05-Profis nach Mainz ist derzeit nicht angedacht.

Bänderverletzung am Ellenbogen, aber eine vorzeitige Rückkehr von Ja-Cheol Koo an den Bruchweg ist derzeit nicht angedacht. Foto: Jörg SchneiderDie Wettervorhersage hat gestimmt, der große Regen hat den FSV Mainz 05 im Trainingslager in Marbella erreicht. Beim Vormittagstraining des Bundesligisten am Sonntag schüttete es an der Costa del Sol in Strömen. Unterdessen haben die 05er Nachrichten aus Australien erhalten, Ja-Cheol Koo betreffend. Der Profi, der sich beim 1:0-Sieg Südkoreas im Asia-Cup-Spiel gegen Gastgeber Australien am Arm verletzt hatte, wird etliche Tage pausieren müssen.

Ein MRT hat inzwischen die Diagnose bestätigt, dass sich der 05-Mittelfeldspieler nichts gebrochen, aber eine Bänderverletzung am Ellenbogen zugezogen hat, die konservativ behandelt wird. „Das ist keine große Sache“, sagte 05-Teammanager Axel Schuster in Marbella, „Ja-Cheol wird auf keinen Fall länger ausfallen, als er sowieso bei der Asien-Meisterschaft weg gewesen wäre.“

Dunkle Wolken und Regen beim Vormmitagstraining der 05er am Sonntag im Marbella Football Center. Foto: Jörg SchneiderDie Mainzer warten nun auf die Bilder, die der koreanische Verband zuschickt. „Wenn unsere Ärzte die Aufnahmen geprüft haben, werden wir uns mit den Koreanern in Verbindung setzen und entscheiden, wie es weiter geht.“ Dass Koo vorzeitig in Australien abreist und nach Mainz zurückkommt, ist im Moment nicht angedacht. „Die Koreaner hoffen darauf, dass er im Laufe des Turniers vielleicht noch spielfähig wird“, sagte Schuster. Sollten die weiteren Untersuchungen ergeben, dass dies nicht der Fall sein sollte, dann könnte Koo nach Deutschland zurückreisen. Im Moment gehen die Verantwortlichen vor Ort erst einmal von einer fünftägigen Pause aus, in der Koos Ellenbogen ruhig gestellt werden muss. „Wir müssen abwarten“, sagte Schuster.

Die 05er trainierten am Morgen in Marbella in zwei Gruppen. Die größere Abteilung, die am Nachmittag (16 Uhr) ihr zweites Testspiel im Rahmen des Trainingslagers bestreitet, übte Spielaufbau, Pässe durch die Linie und vor allen Dingen den Torabschluss und verabschiedete sich nach einer Stunde. Die zweite Gruppe mit den Junioren-Spielern und den Profis im Aufbau musste länger ran im Regen von Marbella. Julian Baumgartlinger ist ebenso wie Niko Bungert inzwischen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Beide werden im heutigen Testspiel noch geschont.

Diese Partie des Bundesligisten gegen den Zweitligisten Eintracht Braunschweig findet nun doch im rund 50 Kilometer entfernten Stadion von Algeciras statt. Der lange verletzte Jonas Hofmann soll dabei ein Kurz-Comeback geben. Die nullfünfMixedZone berichtet natürlich ausführlich über diese Partie.

► Alle Artikel zur Saisonarbeit

► Zur Startseite