Kompost nach drei Spielen

Jörg Schneider. Mainz.
Nach nur drei Spieltagen war schon Feierabend. Der Rasen in der Coface Arena, erst Mitte Oktober neu verlegt, ist mittlerweile auf dem Komposthaufen gelandet. In aller Stille hat der FSV Mainz 05 erneut die Grünfläche im Stadion ausgetauscht. Der vor einigen Wochen gelieferte Grasteppich war nicht richtig angewachsen. Ein Garantiefall. Jetzt wartet ein frisches Stück Grün aufs nächste Bundesliga-Heimspiel.

Nicht auszuschließen, dass der im Oktober Rasen schon vor dem Auspacken kaputt war. Fürs nächste Heimspiel wird schon wieder der nächste bereit sein. Foto: Jörg Schneider

Rund 90.000 Euro hat die Renovierung gekostet. In der Länderspielpause im Oktober entschlossen sich die Verantwortlichen des FSV Mainz 05, das Spielfeld in der Coface Arena auszutauschen.Ein mysteriöser Wurmbefall hatte den Rasen in der Coface Arena in eine holprige, tiefe, matschige und am Ende kaum noch bespielbare Fläche verwandelt. Zum Heimspiel gegen den FC Augsburg war der aus Holland gelieferte neue Rollrasen verlegt, präsentierte sich den Profis wieder ein neuer Untergrund.

Nach nur drei Heimspielen war jedoch auch das neue Gras am Ende. Auch diese Grünfläche litt unter einer Krankheit. Ob sich das Gras beim Züchter in den Niederlanden bereits infiziert hatte oder auf dem Transport in die Landeshauptstadt, die Ursachen ließen sich nicht genau ergründen. Jedenfalls ist der Rasen nie richtig angewachsen, hatte keine Stabilität und sah nach dem Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg ähnlich ramponiert aus wie sein Vorgänger. Hersteller- und Verlegerfirma erklärten das Ganze nach eingehender Inspektion zu einem Garantiefall und aus Holland kam schnell Ersatz.

Anfang vergangener Woche rollten also erneut die Maschinen an. Innerhalb von wenigen Tagen war das Spielfeld erneut abgefräst und der neue Rollrasen verlegt. Jetzt kann das Gras in aller Ruhe bis zum Heimspiel gegen den VfB Stuttgart, am Samstag in acht Tagen, anwachsen. Und die 05er, die diese Austauschaktion nicht an die große Glocke hängen wollten, hoffen darauf, dass die Renovierungsmaßnahme diesmal von längerer Dauer ist.  

► Alle Artikel zur Saisonarbeit

► Zur Startseite