Klappt’s heute noch mit Jairo?

Jörg Schneider. Mainz.
Die Ereignisse werfen ihren Schatten voraus. Es tut sich etwas rund um den Bruchweg. Wie es aussieht, könnte der FSV Mainz 05 heute noch die Verpflichtung von Jairo Samperio Bustara, dem 21-Jährigen Rechtsaußen vom FC Sevilla, bekanntgeben, wenn alle Formalitäten rechtzeitig erledigt sind. Der U21-Nationalspieler hat jedenfalls schon den Medizincheck in Mainz absolviert. Darüber hinaus will der Bundesligist offenbar am Samstag den Transfer von Pablo de Blasis von Asteras Tripolis nach Mainz offiziell machen.

Die Trainingseinheit der Fußballprofis des FSV Mainz 05 stieß am Morgen auf großes Interesse. Ob das Publikum allerdings  an den Bruchweg gepilgert war, um ausschließlich der langen und intensiven Defensivarbeit, die Kasper Hjulmand mit seiner Mannschaft einübte, zu verfolgen, ist fraglich. Die Blicke der Zaungäste schweiften immer wieder übers Gelände, auf der Suche nach einem neuen Gesicht. Allerdings erfolglos.
Christian Heidel war schon früh am Morgen am Bruchweg vorgefahren, ebenso wie sein Teammanager Axel Schuster. Die Arbeit wartete in Gestalt von Jairo. Der spanische U21-Nationalspieler von Europaliga-Gewinner FC Sevilla fehlte im Training der Andalusier, weil der 21-Jährige, beidfüßige Rechtsaußen in Mainz den Medizincheck absolvierte. Auch ein Dolmetscher war vor Ort.
Jairo, vor der vergangenen Saison für knapp 2,5 Millionen Euro von Racing Santander nach Sevilla gewechselt gilt als Kandidat für ein Ausleihgeschäft mit Kaufoption. Möglicherweise meldet der 05-Manager heute noch Vollzug. Vorausgesetzt die Modalitäten des angestrebten Wechsels lassen sich im Laufe des Tages abwickeln. Dem Vernehmen nach ist zurzeit ein weiterer ausländischer Profi zu Gast in Mainz. Ob es sich dabei um den dänischen Innenverteidiger Andreas Bjelland vom FC Twente Enschede handelt, ließ sich jedoch nicht in Erfahrung bringen.

De Blasis soll am Samstag kommen

DAbwehrarbeit mit Gonzalo Jara, Stefan Bell, Julian Koch und Niko Bungert (v.l.) gegen Niki Zimling und Yuus Malli. Foto: Jörg Schneiderer Deal mit dem Mainzer Europapokal-Schreck Pablo de Blasis scheint dagegen klar zu sein. Der kleine Argentinier absolviert heute Abend noch mit dem griechischen Team das Play-off-Rückspiel in der Qualifikation zur Europaliga bei Maccabi Tel Aviv. Der Transfer des flexiblen offensiven Mittelfeldspielers mit Stürmerqualitäten soll offenbar am Samstag offiziell verkündet werden. Am Sonntag absolvieren die 05er ihr erstes Heimspiel der neuen Bundesligasaison. Ob in der Partie gegen Hannover 96 bereits einer der Neuzugänge in der Formation von Kasper Hjulmand steht, weiß der Däne selbst noch nicht. Erst einmal muss alles geregelt sein, dann komme es natürlich darauf an, in welcher Form und Frische die Spieler zur Verfügung stünden. Hjulmand sagte, im Augenblick plane er für diese Begegnung erst einmal ausschließlich mit dem aktuellen Kader.
Und dieser absolvierte am Morgen eine lange Arbeitseinheit. Auf dem Programm stand die Abwehrarbeit der Viererkette gegen schnell umschaltende und in hohem Tempo angreifende Stürmer. Dazu eigenes Anlauf- und Umschaltspiel mit Torabschluss. Bis auf die verletzt ausfallenden Nikolce Noveski (Innenbandanriss im Knie) und Joo-Ho Park (Oberschenkelprobleme) stand Hjulmand der komplette Kader zur Verfügung. Die Hoffnungen, dass Park am Sonntag dabei sein kann, sind gering. Das werde eher nichts, vermutete der Trainer.

► Alle Artikel zur Kaderplanung

► Zur Startseite