Gute Auswärtsleistung selbst zerstört

Christian Karn/Jörg Schneider. Frankfurt.
Eine Menge leichtfertig vergebener Großchancen, auf der anderen Seite Abstimmungsprobleme und fehlende Kontersicherung bei den Gegentoren, dazu die Rote Karte für Jhon Cordoba. So zerstörte sich der FSV Mainz 05 im Derby vor 48.500 Zuschauern eine eigentlich gute, dominante Auswärtsleistung und handelte sich eine weitere Niederlage ein. Das 0:3 bei Eintracht Frankfurt im letzten Spiel des Jahres offenbarte alle momentanen Schwächen der Mannschaft. Die 05er in der Einzelkritik.

Nach Danny Latzas Hattrick gegen den HSV hatte erneut ein Sechser die meisten und besten Torchancen: Jean-Philippe Gbamin (oben) scheiterte in der 24. und 46. Minute am Torwart, am Pfosten, am Zufall. Foto: imago

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

► Alle Artikel zum Spiel bei Eintracht Frankfurt

► Zur Startseite