Großer Andrang zur Saisoneröffnung

Christian Karn. Mainz.
Der Liverpool FC kommt zur Saisoneröffnung in die Mainzer Opel Arena und bringt zwar nicht den verletzten Ex-05-Torwart Loris Karius, aber immerhin die 05-Legende Jürgen Klopp mit. Der ganze Verein will das Testspiel am Sonntag, 15.45 Uhr, sehen - fast 30.000 Tickets hat der FSV Mainz 05 schon verkauft. Daher behandeln die 05er ihr erstes Spiel im umbenannten Stadion wie eine Bundesligapartie. Das bedeutet: Kein Parken am Stadion, Shuttlebusse vom Bahnhof und vom Messegelände, Sicherheitskontrollen, keine Rucksäcke.

Aus der Coface Arena ist längst die Opel Arena geworden. Diese wird am Sonntag gegen den Liverpool FC vor wahrscheinlich über 30.000 Zuschauern neu eröffnet.

Die Saisoneröffnung in der Opel Arena ist ein Publikumsrenner: Bereits jetzt melden die 05er fast 30.000 verkaufte Tickets für die Partie gegen den Liverpool FC - mehr als achtmal so viele wie beim Spiel gegen den Europa-League-Sieger Sevilla FC. Im Heimbereich sind nur noch wenige Steh- und Sitzplatzkarten für die Partie am Sonntag, 15.45 Uhr, zu haben, außerdem Business Seats und Komfortsitze auf der Haupttribüne.

Im Ablauf behandeln die 05er das Spiel wie ein Bundesligaspiel. Das bedeutet: Die Fans können ohne speziellen Parkausweis nicht an der Arena parken, aber mit den gewohnten Shuttlebussen vom Hauptbahnhof oder vom Messeparkplatz in Hechtsheim anreisen - die Eintrittskarten gelten als Busfahrkarte für Hin- und Rückfahrt. Die in der vergangenen Saison genutzten Parkflächen auf dem Lerchenberg (ZDF/Schott) stehen nicht zur Verfügung. Die 05er bitten um frühe Anreise, um den Andrang an den Stadiontoren zu entzerren. Diese werden um 13.45 Uhr geöffnet. Die Fans sollen sich auf die aus der Bundesliga bereits bekannten Sicherheitskontrollen einstellen. Mit Rucksäcken dürfen sie die Arena nicht betreten.

► Alle Artikel zur Szene

► Zur Startseite