Ein Römer fürs 05-Tor

Christian Karn. Mainz.
Der FSV Mainz 05 hat die vorletzte offene Planstelle im neuen Bundesligakader besetzt. Wenige Stunden vor dem Saison-Eröffnungsspiel gegen den FC Ingolstadt 04 verpflichteten die 05er den ehemaligen italienischen Mehr-oder-weniger-Nationaltorhüter Gianluca Curci. Der 30-jährige gebürtige Römer kommt mit der Erfahrung von 187 Spielen in der Serie A - mehrheitlich für AC Siena - ablösefrei nach Mainz; sein Vertrag bei AS Rom ist im Sommer ausgelaufen. Gegen Ingolstadt wird Curci noch nicht im Kader stehen.

Zuletzt nur noch Nummer 3 bei AS Rom, davor zwei Jahre Stammtorwart in Bologna: Der neue 05-Keeper Gianluca Curci. Foto: imagoKurz vor dem Saisonstart hat der FSV Mainz 05 einen neuen Torhüter verpflichtet. Der 30-jährige Italiener Gianluca Curci unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei den 05ern. Curci kommt ablösefrei nach Mainz; sein Vertrag bei AS Rom ist im Sommer ausgelaufen. Beim Spiel gegen Ingolstadt wird der gebürtige Römer noch nicht im Kader stehen; am Dienstag wird Curci ins Training einsteigen. In Mainz ist der 30-Jährige der Nachfolger des wesentlich jüngeren Griechen Stefanos Kapino, der nach nur einem Jahr als Nummer 2 der 05er und zwei Bundesligaspielen zu Olympiakos Piräus wechselte.

Gianluca Curci ist ein absolutes Eigengewächs der Roma. Seit seinem zehnten Lebensjahr spielte er für den Hauptstadtklub, als Profi allerdings nie als Stammspieler: Curci trug zwar die 1 auf dem Rücken, war aber nur Backup für Ivan Pelizzoli und den Brasilianer Doni. Dennoch spielte der Italiener von 2004 bis 2008 29 Mal in der Serie A. Im italienischen Pokal und in Europapokalspielen war er Stammkeeper der Roma. Von 2008 bis 2010 war Curci die klare Nummer 1 der AC Siena, 2010/11 bei Sampdoria Genua - jeweils nach für den deutschen Markt ungewöhnlichen Wechseln; jeweils behielt die Roma 50 Prozent der Rechte am Torhüter. 2011 kaufte Curcis Stammklub Genuas Hälfte für 1.000 Euro zurück. 2014 schließlich lieh der Bologna FC schließlich den Torhüter für zwei Jahre aus. In der vergangenen Saison gehörte Curci wiederum den Römern, die ihn in jedoch nicht mehr einsetzten und den Vertrag nun auslaufen ließen.

Als Jungprofi war Curci italienischer U19-, U20- und U21-Nationalspieler. In der A-Nationalmannschaft saß der neue 05er 2007/08 mehrmals auf der Bank, wurde aber nicht eingesetzt.

„Gianluca Curci ist ein sehr erfahrener Torhüter, der seine Qualitäten schon in einer europäischen Top-Liga bewiesen hat. Wir haben ihn als ambitionierten, sehr sympathischen und bodenständigen Sportsmann kennengelernt, er ist bereits seit einigen Tagen in Mainz. Er ergänzt die Gruppe unserer sehr jungen, talentierten Torhüter perfekt“, sagt 05-Manager Christian Heidel.

► Alle Artikel zur Kaderplanung

► Zur Startseite