Donati fordert Brosinski heraus

Christian Karn. Mainz.
Der FSV Mainz 05 hat seinen zweiten Winter-Neuzugang klargemacht. Wie erwartet kommt Giulio Donati von Bayer Leverkusen zu den 05ern; der Italiener, der in wenigen Tagen 26 Jahre alt wird, unterschrieb einen Vertrag über dreieinhalb Jahre. Donati soll auf der rechten Abwehrseite Daniel Brosinski herausfordern; der Stammspieler, der am Samstag sein 50. Bundesligaspiel für die 05er absolvierte, war bisher relativ konkurrenzlos auf seiner Position.

Der FSV Mainz 05 hat den Nachfolger für Gonzalo Jara gefunden. Von Bayer Leverkusen kommt der ehemalige italienische Juniorennationalspieler Giulio Donati an den Bruchweg. Der Rechtsverteidiger, der Anfang Februar 26 Jahre alt wird, unterschrieb einen bis 2019 laufenden Vertrag. Über die Ablösemodalitäten - Donatis Vertrag bei Bayer galt ursprünglich noch bis 2017 - verrieten die Vereine wie gewohnt nichts.

Ab sofort Kollegen bei Mainz 05: Giulio Donati (rechts) und Jairo Samperio. Foto: imagoDer Verteidiger aus der Toskana wurde zunächst in Lucca, später bei Inter Milan ausgebildet. Ab 2010 hatte ihn der Spitzenklub wiederholt verliehen, zunächst an den Erstligisten US Lecce, dann an die Zweitligisten Calcio Padova und US Grosseto. 2013 wechselte Donati, der in seinem einzigen Pflichtspiel für die Inter-Profis im Dezember 2009 83 Minuten im Achtelfinale des italienischen Pokals absolviert hatte, zu Bayer Leverkusen.

Bei Bayer war der Italiener durchaus immer mal ein Stammspieler: 23 Mal spielte er in der ersten Saison in der Bundesliga, nur achtmal in der zweiten, aber immerhin elfmal in der abgelaufenen Rückrunde - weil Tin Jedvaj und Roberto Hilbert verletzt fehlten. Auch in der Champions League sammelte der neue 05er mit 16 Einsätzen (und seinem einzigen Profitor gegen Zenit St. Petersburg). Gegen die 05er war Donati zweimal dabei; beim 0:0 in der BayArena im November 2014 spielte er 90 Minuten, ebenso bei der Mainzer 0:1-Niederlage in Leverkusen im vergangenen September. Einmal saß er auf der Bank, zweimal war er gar nicht im Kader.

Martin Schmidt hat damit rechts hinten eine weitere Option; neben dem bisherigen Stammspieler Daniel Brosinski, der schon in der vergangenen Saison relativ konkurrenzlos war, kämen auch Leon Balogun, Henrique Sereno, notfalls auch Christoph Moritz in Frage; auch Stefan Bell und Niko Bungert haben schon rechts verteidigt. Auch mit Donati wäre die Position eher defensiv besetzt. Brosinski absolvierte bisher 50 von theoretisch möglichen 52 Partien für die 05er; praktisch nahm ihm lediglich ein übertriebener Platzverweis die übrigen beiden Partien.

"Nach dem Wechsel von Gonzalo Jara haben wir eine Verstärkung unseres Kaders auf der Außenverteidigerposition gesucht und nun in Giulio Donati gefunden", sagt 05-Manager Christian Heidel. "Er hat in der Bundesliga bei einem Spitzenteam und bei einigen Einsätzen in der Champions League bereits sein Leistungspotenzial bewiesen. Wir freuen uns auf einen guten, leidenschaftlichen Fußballer und feinen Charakter, der unseren Kader bereichert".

Martin Schmidt freut sich auf einen "kernigen und extrem fleißigen Außenverteidiger". Der 05-Trainer erwartet, dass Donati mit seiner Mentalität das Spiel und das Teamgefüge der 05er in der Kabine bereichern wird.

► Alle Artikel zur Kaderplanung

► Zur Startseite