Das 05-Kalenderblatt: 21. bis 23. November

Christian Karn. Mainz.
Die nullfünfMixedZone hat wieder in der Vereinschronik gekramt, in den Annalen geblättert und nachgeschaut, welche Jubiläen in diesen Tagen anstehen, was es an Besonderheiten und Ergebnissen gegeben hat, was um diese Jahreszeit so alles bei den 05ern passiert ist. In diesem kürzeren Kalenderblatt geht es vor allem um einen Mann mit mutmaßlich zwei Namen, außerdem um zwei Talente, die aus unterschiedlichen Gründen den Sprung nach oben nicht schafften.

21. November

Heute wird Preston Zimmerman 28 Jahre alt. Der Stürmer aus dem Pazifischen Nordwesten der USA spielte von 2009 bis 2011 44 Mal für die 05er in der Regionalliga und schoss 10 Tore. Beim SV Darmstadt 98 war Zimmerman anschließend kein schlechter Drittligaspieler, dann wechselte er zum TSV Schott.

Ergebnisse am 21. November:

1926: SV Wiesbaden - FSV Mainz 05 4:1  
1948: VfL Neustadt/Wst. - FSV Mainz 05 2:0  
1964: Ludwigshafener SC - FSV Mainz 05 6:1  
1981: FSV Mainz 05 - FK Pirmasens 0:0  
1992: Eintracht Braunschweig - FSV Mainz 05 6:0  
1993: FSV Mainz 05 - Hansa Rostock 3:1  
1997: Carl Zeiss Jena - FSV Mainz 05 2:2  
2003: MSV Duisburg - FSV Mainz 05 0:1  
2009: Borussia Dortmund - FSV Mainz 05 0:0  
2015: 1. FC Köln - FSV Mainz 05 0:0

22. November  

Mainz 05 1952. Zweiter von links ist Ilija Popovic, elfter von rechts wahrscheinlich Georg Monek.Am Dienstag vor 86 Jahren kam ein komplizierter Spieler zur Welt. Ilija Popovic, der 1952 von Racing Strasbourg zu den 05ern wechselte, war sportlich eine klare Verstärkung. In 22 Saisonspielen schoss der Techniker, der mal im Sturm, mal im Mittelfeld spielte, neun Tore. Der Jugoslawe war nicht sonderlich robust, aber ein wertvoller Mann für die damalige 05-Generation. Nur verlassen konnte man sich auf ihn überhaupt nicht. Popovics Trainingsbeteiligung ließ zu wünschen übrig und es kam schon mal vor, dass man ihn vor dem Spiel bei der Polizei abholen musste. Die 05er verlängerten daher den Einjahresvertrag des Jugoslawen nicht. Für den FSV Frankfurt, den FV Speyer und Phönix Ludwigshafen schoss dieser in den folgenden sieben Jahren noch 52 weitere Oberligatore. Manches spricht dafür, dass Popovic identisch ist mit einem jungen Mann, der sich bereits 1951 als Georg (György?) Monek vorstellte, den 05ern erzählte, vom ungarischen Spitzenklub Vasas Budapest zu kommen, im Training einen so guten Eindruck hinterließ, dass er als neuer Starstürmer verpflichtet wurde, aber noch vor dem ersten Spieltag vor der Wiesbadener Kriminalpolizei untertauchte.

Alexander Karatajew wird am Dienstag 43 Jahre alt. Als Jugendspieler bei Bayern München galt Karatajew als überragendes Talent, als kommender Spielmacher auf Weltklasseniveau. Wurde er aber nicht: Als die 05er den inzwischen 22-jährigen Russen 1996 von Lok Moskau holten, bekamen sie einen technisch blendenden, aber schlampigen und schwer übergewichtigen Spieler, der sich nicht auf die 2. Bundesliga einließ, nur sechsmal spielte und dann in unteren russischen Ligen versackte.

Ergebnisse am 22. November:

1925: FV Saarbrücken - FSV Mainz 05 0:1  
1936: FSV Mainz 05 - TuRa Kastel 3:1  
1975: SpVgg Greuther Fürth - FSV Mainz 05 4:2  
1987: FSV Mainz 05 - Südwest Ludwigshafen 3:1  
1989: Wormatia Worms - FSV Mainz 05 0:5  
1991: 1. FC Saarbrücken - FSV Mainz 05 1:1  
2002: Eintracht Frankfurt - FSV Mainz 05 1:0  
2014: FSV Mainz 05 - SC Freiburg 2:2 
 

23. November  

Am Mittwoch wird Robert Seib 49 Jahre alt. Der damals 18-Jährige galt 1985/86 als großes Mittelfeldtalent, schaffte aber den Sprung von der 05-Jugend ins Oberligateam nicht, wurde nur zweimal eingewechselt und ging nach der Saison nach Eltville.

Ergebnisse am 23. November:

1974: FSV Mainz 05 - SpVgg Bayreuth 3:0  
1980: FSV Mainz 05 - FC Ensdorf 1:0  
1986: FSV Mainz 05 - Eintracht Bad Kreuznach 3:1  
2008: FSV Mainz 05 - FC St. Pauli 2:2 

► Alle Artikel zur Historie

► Zur Startseite