Das 05-Kalenderblatt

Christian Karn. Mainz.
Wie jeden Donnerstag hat die nullfünfMixedZone in der Vereinschronik gekramt, in den Annalen geblättert und nachgeschaut, welche weiteren Jubiläen in diesen Tagen anstehen, was es an Besonderheiten und Ergebnissen gegeben hat, was um diese Jahreszeit so alles bei den 05ern passiert ist. Der Ligabetrieb war in der zweiten Augustwoche wieder im vollen Gange. Herausragende Ereignisse vom 6. bis 12. August: Das jeweils erste Bundesligaspiel der 05er a) überhaupt, b) nach dem Wiederaufstieg und c) in der Coface Arena. Außerdem gibt es wieder einige Geburtstage zu feiern, unter anderem den eines 05-Profis aus den 1970ern, der immer noch für den Verein arbeitet.

6. August  

Heute vor 93 Jahren kam Camillo Morgenthaler zur Welt. Der Angreifer spielte im ersten Nachkriegsteam des FSV Mainz 05 eine Nebenrolle; in sieben Spielen in der neugegründeten Oberliga schoss Morgenthaler ein Tor. Bis 1950 bestritt er weitere 28 Oberligaspiele für die SG Gonsenheim und den SV Weisenau.

Über 40 Jahre nach seinem Debüt immer noch bei den 05ern: Willi Löhr, der heute 68 Jahre alt wird.Ein ewiger 05er kann heute seinen 68. Geburtstag feiern: der Lahnsteiner Willi Löhr, einst Abwehrchef und Kapitän der 05er, später mehrmals Juniorentrainer am Bruchweg, heute noch Teil der Scoutingabteilung.

Die 05er holten Löhr 1971 vom damaligen Regionalligisten 1. FC Nürnberg nach Mainz. In seiner ersten Saison am Bruchweg war Löhr als Innenverteidiger gesetzt, verpasste keine Minute, spielte an 30 Spieltagen 31 Mal von An- bis Abpfiff - 31 Mal, weil das Spiel bei Phönix Bellheim nach einem Regelverstoß des Schiedsrichters annulliert und wiederholt wurde. In den beiden folgenden Spielzeiten wurde Löhr gelegentlich ausgewechselt; in der Startelf stand er weiterhin in jedem einzelnen Spiel, selten als Libero, fast immer als Vorstopper. Erst im vierten Jahr am Bruchweg verlor der Verteidiger seinen Stammplatz; das lag auch an der Verpflichtung der erfahrenen Abwehrspieler Herward Koppenhöfer und Gerd Schwickert.

Bereits nach jener Saison 1974/75 beendete Löhr im Alter von erst 27 Jahren seine Profikarriere. Für die 05er hatte er 125 Spiele absolviert. Sechs Jahre lang war er anschließend Spielertrainer bei höherklassigen Amateurklubs im Raum Wiesbaden, dann Trainer in Harxheim, Lahnstein und Nierstein. Ab 1990 trainierte Willi Löhr erstmals die U19 der 05er, nach weiteren Trainerstationen in Mainz und im Rheingau war er ab 2001 noch einmal fünf Jahre für die Mainzer Junioren zuständig.

Seine Kapitänsrolle erfüllt Löhr bis heute: Zur Feier des 40. Jubiläums ihres Titels war die Mainzer Südwestmeistermannschaft von 1973 vor zwei Jahren fast vollzählig im Hause Löhr versammelt.

Christian Bauer schließlich wird heute 40 Jahre alt. Der Defensivspieler der 05-Amateure absolvierte am 3. November 1997 beim 1:2 der 05er in Freiburg sein einziges Zweitligaspiel.

Weitere Ergebnisse am 6. August:

1972: TuS Neuendorf - FSV Mainz 05 3:5  
1986: FSV Mainz 05 - Eintracht Trier 1:1  
1989: FSV Mainz 05 - SV Geinsheim 4:0  
1996: FSV Mainz 05 - VfB Leipzig 2:1  
1999: VfL Halle 96 - FSV Mainz 05 1:2 (DFB-Pokal)
2005: 1. FC Köln - FSV Mainz 05 1:0  

7. August  

Das erste Bundesligator in der Coface Arena kam so überraschend, dass es kaum hochwertige Bilddokumente gibt. Foto: imagoAm Freitag vor vier Jahren sahen über 32.000 Zuschauer das erste Bundesligaspiel in der Coface Arena. Nach einem fürchterlichen Fehlpass des Gästetorwarts brachte Sami Allagui seinerzeit die 05er gegen Bayer Leverkusen 1:0 in Führung. Ömer Toprak grätschte kurz vor Schluss den Querpass von Marco Caligiuri zum 2:0-Endstand ins eigene Tor.

Exakt drei Jahre später schieden die 05er bei Asteras Tripolis aus der Europa League aus. Beim 3:1 der Griechen war ein gewisser Pablo de Blasis mit einem Tor und einer Vorlage einer der effektivsten Spieler; wenige Wochen später verpflichteten die 05er den kleinen Argentinier.

Weitere Ergebnisse am 7. August:

1932: VfR Bürstadt - FSV Mainz 05 1:4  
1977: VfR Kirn - FSV Mainz 05 1:3  
1982: FC Ensdorf - FSV Mainz 05 3:5  
1992: VfB Oldenburg - FSV Mainz 05 0:3  
1993: FSV Mainz 05 - Hannover 96 1:0  

8. August  

Am Samstag vor 87 Jahren wurde Rudolf Tannhoff geboren. Der Schlesier war 1951/52 bis zu einem Unfall am 25. Spieltag Stammtorwart der 05er. Mittelläufer Fritz Palfner spielte damals in Trier einen Rückpass zu kurz, Tannhoff musste sich einem Eintracht-Angreifer vor die Füße werfen, schied mit Bänderriss aus. Die Oberligakarriere des damals 23-Jährigen war damit früh vorbei.

Karl-Heinz Rößler wird 73 Jahre alt. Der ehemalige Torjäger des Süd-Regionalligisten Opel Rüsselsheim kam 1968 vom SV Waldhof nach Mainz und sollte der Nachfolger des nach Osnabrück gewechselten 05-Mittelstürmers Charly Tripp werden, erreichte aber dessen Niveau nicht. Nach nur einem Tor in 20 Spielen wechselte Rößler nach einem Jahr zurück nach Rüsselsheim.

Zwei Schlüsselmomente am 8. August: Links feiern die 05er in Stuttgart ihr allererstes Bundesligator, rechts schießt Daniel Gunkel das 2:2 im Comeback-Spiel gegen Leverkusen. Fotos: imagoGenau elf Jahre wird am Samstag das allererste Bundesligaspiel der 05er zurückliegen. Etliche tausend Fans begleiteten die Mainzer Mannschaft am 8. August 2004 nach Stuttgart, wo der VfB den 05ern keine Chance ließ. Immerhin schossen Christof Babatz (zum 1:2) und Tamás Bódog (zum 2:3) bei der 2:4-Niederlage die ersten beiden Mainzer Bundesligatreffer, während ganz Stuttgart über die Euphorie des Mainzer Publikums staunte, die letztlich ein Grund war, warum die 05er 2005 im Europapokal spielen durften.

Auf den Tag genau fünf Jahre nach dem Debüt am Neckar gaben die zwischenzeitlich ab- und wieder aufgestiegenen 05er ihr Bundesliga-Comeback. Im ersten Spiel von Thomas Tuchel als Chefcoach trafen Tim Hoogland und Daniel Gunkel zum 2:2 gegen Bayer Leverkusen.

Weitere Ergebnisse am 8. August:

1954: FV Speyer - FSV Mainz 05 2:1  
1990: FSV Mainz 05 - Hannover 96 2:1  
1995: VfB Lübeck - FSV Mainz 05 3:0  

9. August  

Am Sonntag wird Bernd Reichardt 54 Jahre alt. Die 05er holten den Mittelfeldspieler 1981 aus Konstanz; eine große Rolle spielte Reichardt jedoch nicht. Nach einem Jahr am Bruchweg und 13 Oberligaspielen wechselte er zum SV Wiesbaden.

Charles Fitchett wird 38 Jahre alt. Der US-amerikanische Stürmer aus dem Nachwuchs des 1. FC Kaiserslautern spielte von 1995 bis 1998 für die 05-Amateure, schaffte es 1997 auch aufs Mannschaftsbild der 05-Profis, aber spielte mit diesen nur ein paar Testspiele.

23 Jahre alt wird Bernhard Hendl. Der Wiener Torhüter war im vergangenen Jahr Ersatztorwart der 05-Drittligamannschaft. Inzwischen spielt Hendl für den Nordost-Regionalligisten BFC Dynamo.

Weitere Ergebnisse am 9. August:

1931: FSV Mainz 05 - Viktoria Urberach 4:1  
1953: Eintracht Trier - FSV Mainz 05 2:0  
1964: FK 03 Pirmasens - FSV Mainz 05 1:1  
1975: Chio Waldhof 07 - FSV Mainz 05 0:2  
1981: SV Leiwen - FSV Mainz 05 2:2  
1987: FSV Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern (A) 4:2  
1991: FSV Mainz 05 - FC 08 Homburg/Saar 0:0  
1996: 1. FC Nürnberg - FSV Mainz 05 1:0 (DFB-Pokal)
1998: SG Wattenscheid 09 - FSV Mainz 05 1:1  
2008: SV Babelsberg 03 - FSV Mainz 05 1:2 n.V. (DFB-Pokal)

10. August  

Geburtstagskinder am Montag: Hans Keller......und Adrian Valentic.Ein wichtiger 05er der frühen 1980er hat am Montag Geburtstag: Hans Keller wird 62 Jahre alt. Eigentlich kam Keller 1980 aus Harxheim zu den 05ern, mangels Schnelligkeit wurde er jedoch nur sporadisch eingewechselt; ab November 1980 aber war er auf der linken Abwehrseite als Außenverteidiger oder Manndecker bis 1985 gesetzt. Mit ihm gewannen die 05er 1981 die Oberliga Südwest; just in diesem Jahr wurde jedoch die 2. Bundesliga von zwei Staffeln auf eine reduziert, so dass es keinen Aufsteiger aus der Drittklassigkeit gab. 1982 wurden die 05er mit Keller Deutscher Amateurmeister. 1985 drängten die Neuzugänge Hendrik Weiß und Michael Müller den 32-jährigen Routinier aus der Stammelf. Im Zuge des Mainzer Generationswechsels verließ Keller im folgenden Sommer die 05er zur TSG Pfeddersheim; nun war der 28-jährige Michael Schuhmacher der älteste Spieler im Kader.

Adrian Valentic wird 28 Jahre alt. Der kroatische Verteidiger spielte 2006/07 elfmal für die 05-Oberligamannschaft, später unter anderem für die Amateure des Karlsruher SC und 27 Mal für Medjimurje Cakovec und Inter Zapresic in der ersten kroatischen Liga, inzwischen für SHB Da Nang in Vietnam.

Weitere Ergebnisse am 10. August:

1969: FSV Mainz 05 - Röchling Völklingen 1:0  
1974: 1. FC Nürnberg - FSV Mainz 05 3:0  
1977: FSV Mainz 05 - VfR Baumholder 3:0  
1980: FSV Salmrohr - FSV Mainz 05 4:2  
1986: SV Leiwen - FSV Mainz 05 2:1  
2001: VfL Bochum - FSV Mainz 05 2:1  
2002: Union Berlin - FSV Mainz 05 0:2  

11. August  

Werner Nickel wird am Dienstag 64 Jahre alt.Am Dienstag wird Werner Nickel 64 Jahre alt. 1974 hatten die 05er den langen Studenten (sowie den ein Jahr älteren und bundesliga-erfahrenen Sigi Köstler) vom FC St. Pauli verpflichtet. Der gebürtige Bremer war zunächst Stammspieler, wurde aber von der zahlreichen Konkurrenz (Köstler, Paul Göppl, Gerd Schmidt, später auch dem Winter-Neuzugang Willi Ritz) aus der Startelf verdrängt. Nach dem Abgang von Schmidt und Herbert Renner (für den Köstler in den Sturm rückte) war Nickel 1975/76 schließlich Stammspieler; in 36 Saisonspielen schoss er zwölf der 81 Tore der ungeheuer offensivstarken 05er. Nach der Lizenzrückgabe wechselte Nickel 1976 zunächst zum Amateurligisten Eintracht Bad Kreuznach; ab 1977 und noch weit in die 1980er hinein spielte er für Waldhof Mannheim, die Stuttgarter Kickers und den SSV Ulm 1846 (wo er Spielertrainer wurde) in der 2. Bundesliga - für Waldhof, vor allem aber für die Kickers auch weiterhin mit einer beeindruckenden Trefferquote. Nach seiner aktiven Karriere blieb Nickel als Amateurtrainer im badischen und schwäbischen Fußball.

Weitere Ergebnisse am 11. August:

1957: TuS Neuendorf - FSV Mainz 05 0:0  
1963: Saar 05 Saarbrücken - FSV Mainz 05 5:1  
1985: Südwest Ludwigshafen - FSV Mainz 05 2:4  
1990: SC Freiburg - FSV Mainz 05 2:1  
1997: FC St. Pauli - FSV Mainz 05 2:0  
2003: Alemannia Aachen - FSV Mainz 05 2:2  
2005: FSV Mainz 05 - ÍB Keflavík 2:0 (UEFA-Pokal)
2013: FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart 3:2  

12. August  

Geburtstagskinder am Mittwoch: Emil Kostadinow...Einer der prominentesten Ex-Spieler der 05er wird am Mittwoch 48 Jahre alt. Große Spuren in Mainz hat Emil Kostadinow jedoch nicht hinterlassen. Die Verpflichtung des bulgarischen Stars sollte 1999 mehr sein als nur ein Marketinggag, der fast 32-jährige Kostadinow war jedoch längst nicht mehr im nötigen körperlichen Zustand, um den 05ern ernsthaft weiterzuhelfen.

In Bulgarien stand Kostadinow immer ein bisschen im Schatten des großen Hristo Stoitschkow. Für eine spektakuläre Karriere reichte es trotzdem für den Stürmer aus Sofia: Drei bulgarische Meisterschaften und vier Pokalsiege mit ZSKA, jeweils zwei portugiesische Meisterschaften und Pokalsiege mit dem FC Porto sowie der UEFA-Pokalsieg mit Bayern München sind die zahlreichen Titel des Stürmers, der außerdem an den Weltmeisterschaften 1994 und 1998 teilnahm, in Frankreich das einzige bulgarische WM-Tor schoss, in 70 Länderspielen 26 Mal traf.

In Mainz reichte es für Kostadinow nur noch zu vier Kurzeinsätzen. Beim kürzesten - neun Minuten gegen Alemannia Aachen - schoss der Bulgare sein einziges Zweitligator; nach Christian Hocks Querpass war kein Torwart mehr im Weg. Schon im Winter war Kostadinow wieder weg; er stieg ins Management seines Stammklubs ZSKA Sofia ein.

...und Baris Yakut.21 Jahre alt wird Baris Yakut, der 2013 nach 68 U17- und U19-Bundesligaspielen der 05er nicht in die U23 übernommen wurde und zu den Offenbacher Kickers wechselte.

Weitere Ergebnisse am 12. August:

1973: FSV Mainz 05 - VfB Theley 5:1  
1979: FSV Mainz 05 - Borussia Neunkirchen 1:1  
1983: Hassia Bingen - FSV Mainz 05 1:1  
1989: Südwest Ludwigshafen - FSV Mainz 05 1:4  
1992: FSV Mainz 05 - Stuttgarter Kickers 2:1  
2006: FSV Mainz 05 - VfL Bochum 2:1  
2007: FSV Mainz 05 - TuS Koblenz 4:1  

► Alle Artikel zur Historie

► Zur Startseite