Baumgartlinger reist vorzeitig ab

Jörg Schneider. Mainz.
Am Bruchweg haben am Montagmorgen die Vorbereitungen auf das Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg (Samstag, 15.30 Uhr) begonnen. Kasper Hjulmand kann wegen der am Dienstag anstehenden zweiten Länderspiel-Serie noch immer nur mit einem reduzierten Kader arbeiten. Immerhin sind Daniel Brosinski und Christoph Moritz ins Training zurückgekehrt und voll belastbar. Und auch Junior Diaz hat sich bereits von seinem Nationalmannschaftseinsatz gesund zurückgemeldet.

Die Rückenprobleme sind passé: Christoph Moritz trainiert wieder.Die Trainingsgruppe, die am Montagmorgen im Regen am Bruchweg in die Arbeitswoche startete, umfasste 14 Bundesliga-Profis und zwei Amateur-Torhüter. Daniel Brosinski ist nach überstandener Oberschenkel-Verletzung ebenso ins Mannschaftstraining zurückgekehrt wie Christoph Moritz. Dessen Rückenprobleme sind nach dreiwöchiger Pause abgeklungen. Beide Spieler sind wieder voll belastbar und stehen für das Heimspiel am Ende dieser Länderspielpause zur Verfügung.

Daniel Brosinski ist zurück im Mannschaftstraining.Am Samstag (15.30 Uhr) erwartet der FSV Mainz 05 den SC Freiburg in der Coface Arena. Nach einem freien Wochenende haben die 05er mit den Vorbereitungen auf diese Partie begonnen. Junior Diaz, der mit seiner Nationalmannschaft von Costa Rica nur eine Partie bestritten hatte (Sieg nach Elfmeterschießen in Uruguay), hat sich als erster der Nationalspieler gesund zurückgemeldet und wieder mit der Mannschaft trainiert.

Zurück nach einem Länderspiel: Junior Diaz. Fotos: Jörg SchneiderJulian Baumgartiger ist noch nicht wieder zurück aus Österreich. Der Mittelfeldspieler musste bekanntlich wegen einer Sehnenreizung im Knie kurzfristig die Partie des Teams Austria gegen Russland (1:0) absagen. Baumgartlinger hatte schon in der Vorbereitung auf diese Begegnung über Beschwerden im Knie geklagt. Der 26-Jährige steht Nationaltrainer Marcel Koller auch nicht für das Spiel am Dienstag gegen Brasilien zur Verfügung. Baumgartlinger wird heute noch in Österreich behandelt, reist aber am Dienstag vorzeitig ab. Die medizinische Abteilung der 05er stehe mit Baumgartlinger und dessen Therapeuten vor Ort in Kontakt, hieß es am Bruchweg. Ob der Nationalspieler am Samstag gegen die Freiburger spielen kann, sei derzeit nicht absehbar. Morgen, nach der Rückkehr des Spielers, sehe man eventuell klarer.

Der 05-Kader war zu Beginn der zweistündigen Trainingseinheit am Morgen offenbar noch immer im Wochenend-Modus. Kasper Hjulmand sowie dessen Co-Trainer Keld Bordinggaard und Flemming Pedersen mussten in den verschiedenen Spielformen immer wieder kritisierend eingreifen, korrigieren und mehr Qualität einfordern. Die 05-Trainercrew war sichtlich unzufrieden mit den Leistungen der Profis. „Es war schwierig anfangs. Die Spieler haben nach dem Wochenende eine Weile gebraucht, um sich auf die Arbeit zu konzentrieren und Qualität in die Übungen zu bringen“, sagte Hjulmand anschließend. Nach einer halben Stunde lief es dann jedoch zufriedenstellend. „Das ist dann doch noch eine richtig gute Einheit geworden“, so Hjulmand.

Philipp Wollscheid allerdings musste vorzeitig Feierabend machen. Eine Vorsichtsmaßnahme, denn der Innenverteidiger spürte aufkommende Probleme im Oberschenkel und konnte nicht mehr voll belasten.

► Alle Artikel zum Trainingsbetrieb

► Zur Startseite